Found 48 results
Author Title [ Type(Desc)] Year
Filters: First Letter Of Title is K  [Clear All Filters]
04. Conference Papers
Rapp, M., Krämer K., Roth A., & Schütz-Dräger C. (2014).  Kollaborative Gestaltung innovativer Mobilitätskonzepte. 6. Wissenschaftsforum Mobilität Duisburg - Proceedings.
Adamczyk, S., Haller J. B. A., Bullinger A. C., & Möslein K. M. (2011).  Knowing is Silver, Listening is Gold. International Conference on Business Informatics.
Adamczyk, S., Haller J. B. A., Bullinger A. C., & Möslein K. M. (2011).  Knowing is Silver, Listening is Gold: On the importance and impact of feedback in IT-based innovation contests. Wirtschaftinformatik Proceedings 2011.
Neyer, A-K., & Doll B. (2008).  Knowledge processes in entrepreneurial teams: Prototyping as a tool to turn “weak” situations into “strong” situations. Proceedings of the 15th International Product Development Management Conference.
Neyer, A-K., & Kölling M. (2005).  Knowledge management in the context of cross-cultural interactions in multinational teams. European Group of Organizational Studies (EGOS) Conference 2005.
06. Project Reports
Brehm, U., Große-Wilde J., & Mertens P. (2006).  Komponentenaustausch im Supply Chain Management - eine simulative Analyse am Beispiel eines Anbieters von Medizintechnik. FORWIN-Bericht.
Stößlein, M., & Mertens P. (2004).  Krisenkommunikation im Netz - Stand und Weiterentwicklungsmöglichkeiten. Arbeitsbericht des Lehrstuhls für Betriebswirtschaftslehre, insbes. Wirtschaftsinformatik I.
Mertens, P. (2003).  Kunden- und Lieferantenbindung mit Stakeholder-Informationssystemen.
Meier, M., Cas K., & Mertens P. (1999).  Knowledge-based Controlling Using Internal and External Data from the Internet. (Lundberg, B. G., Ed.).Futures in Information Systems and Software Engineering Research - Proceedings. 51–66.
Mertens, P. (1998).  Kostenziele in einer abwechslungsreichen Hochschullandschaft. Die Betriebswirtschaft. 58, 129–137.
Mertens, P., Holzner J., Kaufmann T., Ließmann H., Morschheuser P., Schmitzer B., et al. (1998).  Kooperative Entwicklung von branchen- und betriebstyporientierten Anwendungsarchitekturen (KEBBA) - Abschluß bericht.
Mertens, P. (1998).  Kritische Anmerkungen zum Beitrag Maurer, G. und Schwickert, A., Kritische Anmerkungen zur prozeß orientierten Unternehmensgestaltung. Industrie Management. 14, 6–8.
Mertens, P., & Staroste R. (1996).  Kooperative Entwicklung von branchen- und betriebstyporientierten Anwendungsarchitekturen (KEBBA). (E.V., P. Informatio, Ed.).Softwaretechnologie, Statusseminar des BMBF. 117–135.
Mertens, P., & & al et. (1996).  Klassifikation von Unternehmen - Ein Vergleich von Neuronalen Netzen und Diskriminanzanalyse. (Corsten, H., & May C., Ed.).Neuronale Netze in der Betriebswirtschaft. 121–149.
Mertens, P. (1993).  Künstliche Intelligenz und Betriebswirtschaftslehre. (Wittmann, W. u.a., Ed.).Handwörterbuch der Betriebswirtschaft. 2489.
07. Book Chapters
Habicht, H., & Möslein K. M. (2011).  Kompetenzentwicklung für offene Innovationsprozesse – Entwicklung eines Reifegradmodells. (Leimeister, J. Marco, Krcmar H., Koch M., & Möslein K. M., Ed.).Gemeinschaftsgestützte Innovationsentwicklung für Softwareunternehmen. 381–412.
Reichwald, R., & Bonnemeier S. (2009).  Kommunikation in der Wertschöpfung. (Bruhn, M., Esch F.-R., & Langner T., Ed.).Handbuch Kommunikation. Grundlagen, innovative Ansätze, praktische Umsetzungen. S. 1199––1216.
Reichwald, R., & J H. (2007).  Kommunikation als Teil der Führungsaufgabe. (Piwinger, M., & Zerfaß A., Ed.).Handbuch Unternehmenskommunikation. S. 649––659.
Reichwald, R., Seifert S., & Walcher D. (2004).  Kundenintegration in Innovationsprozesse. (Spath, D., Ed.).Forschungs- und Technologiemanagement – Potentiale nutzen, Zukunft gestalten. S. 73––77.
Möslein, K. M. (2004).  Kooperationen brauchen eine Basis. (Kreibich, R., & Oertel B., Ed.).Erfolg mit Dienstleistungen: Innovationen, Märkte, Kunden, Arbeit. Tagungsband der 5. Dienstleistungstagung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF). 525-532.
Reichwald, R., & Schaller C. (2004).  Kundenorientiertes Innovationsmanagement von Dienstleistungen - Herausforderungen und Erfolgsfaktoren für die Praxis. (Luczak, H., Ed.).Betriebliche Tertiarisierung. Der ganzheitliche Wandel vom Produktionsbetrieb zum dienstleistenden Problemlöser. S. 293––296.
Reichwald, R., Ihl C., & Schaller C. (2003).  Kundeninteraktionskompetenz im Innovationsmanagement für Dienstleistungen. (Luczak, H., Ed.).Internationale Studie zur Dienstleistungsentwicklung in Unternehmen. S. 18––39.
Reichwald, R., Ney M., & Wagner M. (2002).  Kundenintegrierte Entwicklung mobiler Dienste. (Reichwald, R., Ed.).Mobile Kommunikation - Wertschöpfung, Technologien, neue Dienste. S. 317––334.
Reichwald, R., & Wittmann W. (1993).  Kommunikation und Kommunikationsmodelle. (Wittmann, W., Kern W., Köhler W., Küpper H-U., & Wysocki K. v., Ed.).Handwörterbuch der Betriebswirtschaft, Band 2. S. 2174––2188.
Reichwald, R. (1993).  Kommunikation. (Bitz, M., Dellmann K., Domsch M., & Egner H., Ed.).Vahlens Kompendium der Betriebswirtschaftslehre. S. 447––494.
Reichwald, R., & Sorg S. (1983).  Kooperationsbeziehungen im Büro - Möglichkeiten einer Effektivierung der Managementarbeit durch Kommunikationstechnik. (Schäkel, U., & Scholz J., Ed.).Leistungsreserven aktivieren. S. 72––104.
08. Conference Presentations, Tracks and Workshops
Fritzsche, A., & Agarwal N. (2016).  Knowledge generation and usage in piloting. British Academy of Management.
Lohmann, M., Schmitzer B., & Mertens P. (2001).  Kern-Schalen-Modell mit Fokus auf E-Commerce. (Turowski, K., Ed.).3. Workshop "Komponentenorientierte betriebliche Anwendungssysteme", Tagungsband. 23–38.
Unpublished
Reichwald, R., Ihl C., & Seifert S. (2004).  Kundenbeteiligung an unternehmerischen Innovationsvorhaben - Psychologische Determinanten der Innovationsentscheidung. Arbeitsberichte des Lehrstuhls für Allgemeine und Industrielle Betriebswirtschaftslehre der Technischen Universität München.