Die Medien feiern den 20. Geburtstag des ersten Smartphones – dabei ist natürlich auch die Meinung des wi1 gefragt. Die Nürnberger Nachrichten wandten sich an Albrecht Fritzsche als Experten für Innovation, Informationstechnologie und Technikphilosophie. Das Ergebnis findet sich in einem halbseitigen Artikel an prominenter Stelle auf Seite drei. Fritzsche wird mit mehreren Aussagen zur Bedeutung des Smartphones in der menschlichen Lebenswert zitiert. Informationstechnologie, so Fritzsche, wird durch das Smartphone „intimer“: sie rückt näher an den Menschen als Privatperson heran. Es gibt jedoch keinen Grund, das Smartphone zu verteufeln. Im Grunde folgt die Entwicklung des Smartphones derselben Logik wie die Entwicklung der Technik überhaupt. Wichtig ist, sie bewusst im Auge zu behalten.