Digitale Technik eröffnet neue Wege, um in menschliche Wahrnehmungsprozesse einzugreifen und Sinneserfahrung zu virtualisieren. Die Anwendungsmöglichkeiten in Wirtschaft und Gesellschaft sind immens, genauso aber auch die Folgen für den Menschen, der seine Umwelt und sich selbst nun unter ganz anderen Bedingungen erlebt. In seinem Vortrag „Digitale Sinnlichkeit: Leitplanken für einen neuen Gestaltungsprozess“ untersucht Albrecht Fritzsche, wie diese Folgen bei der Technikentwicklung mitgedacht werden können. Albrecht Fritzsche hat in den Fächern Philosophie und BWL promoviert. Er arbeitet als Innnovationsforscher am Lehrstuhl wi1 und ist Mitglied im Führungskreis des internationalen Forums für Philosophie, Ingenieurswesen und Technikforschung (fPET).
Der Vortrag ist Teil der öffentlichen Veranstaltungsreihe „Faszination Technik“ am Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen (IIS), die sich am Dienstag, dem 9. Oktober ab 16 Uhr ausführlich mit Themen rund um den neuen Fraunhofer Campus der Sinne befasst. Weitere Informationen sind auf der folgenden Seite zu finden: https://www.iis.fraunhofer.de/de/muv/2018/faszinationtechnik.html